Freundschaft nach Trennung

Freundschaft nach Trennung, als wäre man noch ein Paar

Ihr seid schon seit einer ganzen Weile kein Paar mehr, benehmt euch aber in mancher Hinsicht immer noch wie eins. Das hat vielleicht seine Vorteile aber auch ganz sicher einige Nachteile. Eine Freundschaft nach Trennung, geht das? Was bedeutet es für denjenigen, der die Beziehung beenden will? Und kann man aus dieser Position heraus den Ex wieder für sich gewinnen?

Worüber reden wir hier genau?

Du spielst im Leben deines oder deiner Ex noch immer eine wichtige Rolle, ihr habt regelmäßig Kontakt und du (oder jemand anderes) stellst fest, dass ihr als Paar nach wie vor funktioniert.

Um etwas genauer zu sein, ist das folgende gemeint:

  • Appen und telefonieren,
  • Einander spontan besuchen und miteinander reden,
  • Ein gewisses Maß an intimem Kontakt. Vor allem physischer Kontakt, der nicht zu einer rein freundschaftlichen Beziehung passt wie zum Beispiel küssen, Händchen halten, Berührungen bis hin zum Sex.
  • Ihr macht einander Komplimente, die dem Flirten ähnlich sind,
  • Ihr erledigt füreinander praktische Dinge,
  • Ihr seid jeder Zeit für den Ex-Partner da, wenn er einen braucht,
  • Ihr geht zusammen auf Reisen,
  • Geht zusammen aus, auf ein Date.

Na und? Was ist daran schlimm, könntest du nun fragen. Ein solches Verhalten kann durch unterschiedliche Szenarien erklärt werden. Zum Beispiel:

  • Ihr arbeitet zusammen, und keiner von euch wollte die Stelle wechseln. Darum versucht ihr das Beste aus der Situation zu machen.
  • Ihr wohnt noch zusammen. Die Trennung ist noch recht frisch und ihr befindet euch in einer Art Übergangsphase. Aufgrund finanzieller Beschränkungen und den hohen Mietpreisen verläuft der Umzug in getrennte Wohnungen etwas schleppend.
  • Ihr habt gemeinsame Kinder. Ihr wollt das Beste für eure Kinder und versucht deshalb zusammenzuarbeiten, um die Kinder gemeinsam aufziehen zu können.

Obwohl sich ein entsprechender Kompromiss oder sicherer Status Quo für beide Seiten – aus unterschiedlichen Gründen – bequem anfühlen kann, muss er nicht unbedingt die beste Option sein. Er könnte sogar dem persönlichen Glück und Wohlbefinden eines oder beider Ex-Partner im Wege stehen.

Wie groß ist die Chance, dass du deine Ex zurückbekommst?

Teste dich und entdecke, wie viel Prozent Wahrscheinlichkeit du hast, die Ex zurückzubekommen.

Freundschaft nach Trennung – Die Vorteile, wenn man sich immer wie ein Paar benimmt

Schaut man sich ein solches Verhalten einmal genauer an, wird man unterschiedliche Erklärungen für das starke Festklammern an einer zerbrochenen Beziehung entdecken:

Gewohntes Verhalten

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, das in festen Routinen und Abläufen Sicherheit, Vertrauen und Seelenfrieden findet. Ein Beziehungsbruch stört das mentale Gleichgewicht und die tägliche Routine. Das Gewohnheitstier in einem wird darum versuchen, diese vertrauten Abläufe so schnell wie möglich wieder herzustellen.

Außerdem ist es alles andere als einfach, den Komfort, den der Partner einem über viele Jahre geboten hat, einfach so loszulassen. Jeder Partner erfüllt in der Beziehung eine Rolle, bringt seine starken Seiten ein. Der eine ist ein guter Organisator, Heimwerker oder Entertainer, der andere hat einen grünen Daumen, ist kreativ oder kann Dinge gut erklären. Darum ist es so schön einfach, wieder in seine alte Rolle zurückzufallen. Man erliegt sehr leicht dem Reflex, direkt den Ex-Partner anzurufen, wenn in der neuen Wohnung der Wasserhahn tropft. Oder du besuchst den Ex völlig aufgelöst, weil du entlassen wurdest.

Angst

Das sich Festklammern am Ex wird sehr oft durch Angst ausgelöst:

  • Vor dem Unbekannten. Deinen Ex-Partner kennst du in- und auswendig; seine Stärken und Schwächen. Es gibt keine Überraschungen, und genau diese Vorhersagbarkeit ist sehr beruhigend. Eine neue Beziehung erfordert dagegen eine ordentliche Dosis Mut und Investition. Man hat zudem keinerlei Garantie, dass es dieses Mal besser laufen wird.
  • Um loszulassen. Um nicht mehr wichtig zu sein. Um deinen Liebsten ein eigenes Leben ohne dich führen zu lassen.
  • Weiterzugehen, und auf diese Weise seinen Verlust definitiv zu akzeptieren. Dabei handelt es sich um eine Form des fortgesetzten Leugnens. Du weigerst dich, der schmerzhaften Realität ins Auge zu sehen und hältst so lange wie möglich an deinen Illusionen fest. Du begnügst dich also mit einem freundschaftlichen Verhältnis, weil du hoffst, dir auf diesem Wege doch noch einen Platz im Herz deines Geliebten zu bewahren.
  • Vor dem Alleinsein. Manche klammern sich auch nur deshalb an den Ex-Partner, weil sie nicht alleine sein wollen. Der Ex-Partner ist dann dein Plan B, für den Fall, dass du nichts besseres findest. Auf diese Weise hat man immer noch jemanden in Reichweite, der einen anhimmelt.

Bindung

Während eurer Beziehung habt ihr ein starkes Liebesverhältnis aufgebaut. So eine Bindung verschwindet nicht einfach über Nacht und kann schwer aufzugeben sein.

Deine Reaktion auf eure Trennung wird zudem stark von deinem Bindungsstil beeinflusst:

  • Ein ängstlicher Bindungsstil wird dazu führen, dass man vieles schönredet, weil man hofft, die Beziehung hierdurch erhalten zu können.
  • Ein vermeidender Bindungsstil fühlt sich bei einer nur noch freundschaftlichen Beziehung sicher, weil er das zu enge Band und die Verantwortung innerhalb der Liebesbeziehung vermeiden will. Man möchte aber trotzdem deren Vorteile genießen.
  • Ein chaotischer Bindungsstil macht mit dem fortwährenden Anziehen und wieder Wegstoßen und all den widersprüchlichen Signalen alles noch viel undurchsichtiger.

Was bedeutet es, wenn man sich noch immer wie ein Paar verhält?

Die Tatsache, dass ihr euch, was euer Verhalten, eure Gedanken und Emotionen betrifft, noch immer wie ein Paar benehmt, zeigt vor allem, dass ihr, trotz eures Bruchs, noch immer aneinander hängt. Ihr habt nach wie vor ein starkes Band zum anderen und habt offensichtlich mit einem bestimmten Teil eurer Beziehung noch nicht abgeschlossen. Die Beziehung ist noch nicht abgerundet.

Vielleicht ging es zwischen euch aus, weil die Umstände es nicht zuließen (Umzug wegen Beförderung, Tod eines Kindes…). Es war einfach die beste und einzig logische Entscheidung; aber keine emotionale.

Oder du warst zum nächsten Schritt bereit (Kinder, zusammenziehen), dein Ex aber nicht, wodurch es zu vielen offenen emotionalen Fragen kommt. Und genau aus diesem Grund ist es sehr wichtig, einen klaren Schlussstrich zu ziehen und den Grund für das Beziehungsende zu definieren, den beide anerkennen können. So wird das Abrunden der Beziehung für beide Seiten einfacher. Anschließend kann man sich in die Abkühlungsphase begeben.

Die emotionale Arbeit, die bei jeder Scheidung oder anderweitigen Trennung geleistet werden muss, beinhaltet, dass das emotionale Band durchschnitten werden muss. Dies erfordert eine bewusste Anstrengung, um seine Gewohnheiten, seine feste Rollenverteilung und Verhaltensweisen loszulassen, seinen Verlust und seine Ängste zu akzeptieren und die ungleiche Bindung zu lösen. Außerdem muss man seine in die Liebesbeziehung investierte Energie zurückgewinnen, damit man ein neues Gleichgewicht erlangen kann. Erst danach wird ein Neustart möglich sein.

Die Nachteile, wenn man sich noch immer wie ein Paar benimmt

Ungeachtet des ganzen hin und her von Freude und Kummer, Verzweiflung und Hoffnung, gibt es auch einige praktische Nachteile, wenn man sich immer noch wie ein Paar benimmt. Man denke nur an das Hinauszögern von kleinen und großen Lebensentscheidungen. Schließlich zieht man nicht um, macht keine Weltreise und wird auch den tollen neuen Job in der anderen Stadt nicht annehmen, wenn man noch hofft, dass mit dem Ex-Partner wieder alles ins Lot kommt.

Der größte Nachteil besteht darin, dass mindestens einer der beiden Beteiligten in eine abwartende Position gerät, in der eine emotionale Weiterentwicklung zum Stillstand kommt. Da zwischen euch alles noch ganz harmonisch ist, begibt man sich nicht auf die Suche nach einem neuen Liebespartner und verliert hierdurch womöglich kostbare Zeit und Energie an eine Person, die die eigenen Gefühle nicht erwidert.

Wie man damit umgehen sollte, wenn man den Ex-Partner nicht zurück möchte

Ermutigst du aus einem der hier genannten Gründe deinen Ex-Partner dazu, mit dir in Kontakt zu bleiben, obwohl du eigentlich nicht vor hast, eure Liebesbeziehung wiederzubeleben? Dann solltest du daran denken, wie schwer du es dem Ex-Partner damit machst. Aus Respekt vor dem, was ihr zusammen hattet und hinsichtlich des Wohlergehens des Ex, solltest du deinen Ex-Partner lieber mit Hilfe der folgenden Tipps von diesem Band befreien:

Freundschaft nach Trennung – Sei deutlich

Sage deinem Ex-Partner ganz klar und deutlich, dass du seine oder ihre Freundschaft sehr schätzt aber keine gemeinsame Zukunft siehst. Mache ihm oder ihr keine Hoffnungen auf etwas, was nicht stattfinden wird, weder mit Worten noch mit Taten.

Ziehe höflich aber bestimmt Grenzen

Mache deutlich, welches Verhalten einer Freundschaft angemessen ist und was eher zu einer Liebesbeziehung gehört. Besprecht, wie ihr das Zusammenwohnen / das Elternsein / das gemeinsame Arbeiten konkret realisieren könnt. Was braucht jeder von euch, um weiterzukommen und wie lässt sich das praktisch umsetzen.

Sorgt für finanzielle und mentale Unabhängigkeit

  • Strebt so schnell wie möglich eine Situation an, in der jeder auf eigenen Füßen steht. Ihr kehrt vom ‚wir‘ zurück zum ‚ich‘. Jeder braucht eine eigene Wohnung, ein eigenes Bankkonto, Mitgliedschaften, Hobbys und Interessen.
  • Schaffe deinen eigenen Freiraum und gestalte ihn nach deinen Vorlieben.
  • Werde dir des Umstandes bewusst, dass zusammen in den Urlaub fahren – wegen der Kinder – nur widersprüchliche Signale aussenden wird. Versuche nicht, einen auf ‚Glückliche Familie‘ zu machen, denn sogar junge Kinder werden dies sehr schnell durchschauen.

Vermindere euren Kontakt drastisch

Vermeide Dinge, die ihr immer zusammen gemacht habt wie Fernsehschauen oder Freunde besuchen. Ihr seid nicht mehr zusammen, darum wäre es auch eher seltsam, noch viel gemeinsam zu unternehmen.

Kein Sex oder andere Intimität

Klingt an sich fast selbstverständlich, kommt aber trotzdem häufig vor. Geht nicht auf einmal wieder miteinander ins Bett, denn das wird nur neue Hoffnung bei Ex wecken.

Was bedeutet es, wenn man seinen Ex-Partner zurückhaben will?

Man könnte es einerseits positiv deuten, wenn der Ex-Partner einen nicht ziehen lassen will. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass es doch noch ein Fünkchen Hoffnung gibt, dass dich dein Ex immer noch liebt, die Beziehung zu überstürzt beendet hat, einen Fehler gemacht hat, bereit ist, dir zu vergeben und es noch einmal versuchen möchte. Oder mit anderen Worten: Du kannst deine Vertrauensposition dazu nutzen, einen zweifelnden Ex-Partner zu überzeugen, um ihn wieder für dich zu gewinnen.

Andererseits wirft so etwas aber auch eine ganze Reihe von Fragen auf und sollte man deshalb alles mit Vorsicht genießen. Denn diese Grauzone ist für deinen Ex natürlich schön bequem. Er hat dadurch die Garantie, immer einen ihn liebenden Menschen in der Hinterhand zu haben, ohne selbst viel dafür tun zu müssen. In den meisten Fällen wird dies den Ex-Partner nur entsprechend wenig motivieren, etwas an der Situation ändern zu wollen. Für dich ist eine solche Situation dagegen sehr unbequem. Du bist in einer Warteposition gebunden, bis ‚der Herr‘ oder ‚die Dame‘ wieder einmal Lust hat. Ein solches Ungleichgewicht ist für keine Beziehung eine gute Ausgangsposition.

Wenn ihr wirklich noch eine Chance haben wollt, müsst ihr eine ebenbürtige Position erlangen. Das bedeutet, dass du an dir arbeiten musst, dein Selbstvertrauen steigern und deine Abhängigkeit vom Ex-Partner vermindern musst, indem du dein soziales Umfeld erweiterst. Erst wenn du auf eigenen Füßen stehst, wirst du wieder ein attraktiver Partner sein und die Beziehung objektiv betrachten können.

Zudem sollte es deine Priorität sein, für Deutlichkeit zu sorgen. Wenn du bestimmte Signale auffängst, die dir mitteilen, dass du noch Chancen hast, dann solltest du den Stier bei den Hörnern ergreifen. Suche das Gespräch mit dem Ex-Partner. Erkläre ihm oder ihr, wie du dich fühlst und dass du wieder zusammensein willst. Lieber direkt und unmissverständlich Deutlichkeit schaffen, als viel zu lange einer Illusion anhängen.

Hast du den Eindruck, dass deine Gefühle nicht erwidert werden und dass dein Ex-Partner dich bereits hinter sich gelassen hat? Dann solltest du dich ganz ehrlich fragen, warum du noch mit jemandem zusammensein möchtest, der dich nicht aufrichtig liebt. Du verdienst es doch auch, geliebt zu werden?

Freundschaft nach Trennung – Fazit

Beziehungsbrüche verlaufen oft ziemlich schlampig und erfordern von beiden Seiten ein gewissen Maß an Einsatz, um ein neues Gleichgewicht erreichen zu können.

Bestimmte Situationen können erklären, warum man immer noch viel Kontakt zum Ex-Partner haben muss (zusammen wohnen, arbeiten, Kinder). Und auch unterschwellige psychologische Faktoren wie Angewohnheiten, Ängste, Leugnung, Hoffnung und Bindung machen es einem zusätzlich schwer, sich von einer Beziehung zu verabschieden. Trotzdem ist es für das Wohlergehen beider Ex-Partner notwendig, sein Paar-Verhalten abzulegen. Denn auch wenn sich so ein Status Quo sehr bequem anfühlt, wird er bei mindestens einer der beiden Parteien zu einem emotionalem Entwicklungsstillstand führen und ungerechtfertigte Hoffnungen auf eine nicht existente gemeinsame Zukunft schüren.

Sich direkt vom Paar zu ’nur noch‘ Freunden zu entwickeln, gelingt nur in den seltensten Fällen. Beide Seiten benötigen zunächst eine Abkühlungsphase, um die investierte Liebesenergie zurückzugewinnen, sich selbst wieder aufzubauen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Entdecke die psychologischen Auslöser, mit denen du deine Ex schnell zurückgewinnen kannst

Nach Meinung vieler Leute bin ich Experte auf dem Gebiet von Dating, Psychologie und Beziehungen (ich bin da eher bescheiden).

Ich habe eine Methode entwickelt, mit der du mit Hilfe eindeutiger Schritte und spezieller Anleitungen deine Ex zurückbekommen kannst, egal wie hoffnungslos die Situation auch zu sein scheint.

Bei meiner Methode wirst du unter anderem das Folgende lernen:

  • Die einzelnen Schritte, die du durchführen musst, um deinen Ex zurückzubekommen
  • Wie man dauerndes Streiten stoppen kann
  • Einen Trick, mit dem sich die Ex unglaublich zu dir hingezogen fühlen wird
  • Psychologische Techniken, die das Unterbewusstsein deines Ex beeinflussen
  • Und natürlich noch vieles mehr…

Entdecke hier meine revolutionäre Methode und gewinnen deine Ex so schnell wie möglich zurück:

Ex Zurück Methode risikofrei ausprobieren

Boris Bergmann MSc

Boris Bergmann MSc ist Sozialpsychologe, Beziehungstherapeut, Autor und Gründer von ExZurueckExperte.de. In seiner Laufbahn hat er bereits viele Paare wiedervereint. Möchtest auch du deine oder deinen Ex zurückgewinnen? Dann solltest du dir einmal die sehr wirkungsvolle Ex Zurück Methode auf ExZurueckExperte.de ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *