Zurück zum Ex

Zurück zum Ex? Lies zuerst diese 15 Erfahrungen

Um ganz ehrlich zu sein: Zurück zum Ex ist oft keine gute Idee. Schließlich gibt es einen guten Grund, warum die Beziehung beendet wurde und vermutlich ist dieser Grund immer noch vorhanden. Es gibt aber durchaus auch einige sinnvolle Gründe, weswegen man dem Ex-Partner noch einmal eine Chance geben kann. Wie findet man dies aber heraus und wie sehen typische Erfahrungen nach einem Break-up aus? In diesem Artikel wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen.

Was ist also unser Ziel? Zuerst möchten wir hier besprechen, warum eine Trennung so schwierig ist und was einem dabei helfen kann, seinen Liebeskummer zu überwinden. Anschließend sehen wir uns die Signale an, die darauf hinweisen, dass man lieber nicht zum Ex-Partner zurückgehen sollte, aber auch den einen Grund, aus dem man dies – zu gegebener Zeit – durchaus tun sollte. Auf diese Weise wirst du einen besseren Überblick darüber bekommen, was zu tun ist und die Gründe verstehen, warum du dies tun solltest.

Warum sind Break-ups so schwierig? – 5 Gründe für Schmerzen nach einem Beziehungsbruch

Einen Beziehungsbruch zu verarbeiten ist schmerzhaft und erfordert ganz besonders viel Aufmerksamkeit. Dabei wird man wahrscheinlich mit Folgendem kämpfen:

  • Schuldgefühl
  • Kummer
  • Wut
  • Frustration

Der Herzschmerz kann lange anhalten, man sollte aber wissen und verstehen, dass es Möglichkeiten gibt, besser damit umgehen zu können. Zu verstehen, dass man es in sich hat, dies zu überstehen, ist also ein guter Ausgangspunkt.

Warum ist das Leben so schwer, wenn man sich inmitten eines Break-up-Sturms befindet? Die Antwort auf diese Frage ist so komplex wie alle Menschen auf diesem Planeten. Wir alle reagieren ganz unterschiedlich auf alles Mögliche. Zudem ist es recht kompliziert, das Verarbeiten von Verlust und Kummer zu erlernen, vor allem, weil dies Tage, Monate oder sogar Jahre dauern kann. Jetzt wollen wir uns die 5 Ursachen der Schmerzen ansehen, die wir oft durchleben, wenn wir einen Beziehungsbruch mitmachen.

Wie groß ist die Chance, dass du deine Ex zurückbekommst?

Teste dich und entdecke, wie viel Prozent Wahrscheinlichkeit du hast, die Ex zurückzubekommen.

1. Nostalgie der Vergangenheit

Wenn man immer wehmütig zurückblickt, fällt es einem umso schwerer sich zu realisieren, dass die Situation eine andere geworden ist. Man hofft, dass alles wieder so sein könnte wie früher. Die Hoffnung lebt in einem weiter, dass die Liebe doch wieder zurückkehren könnte, dass dir der Partner wieder zuhören wird und dass eure Beziehung wieder so schön wird, wie sie einst war.

Wenn wir uns aber an der Vergangenheit festklammern, wird es schwierig zu erkennen, was vor einem liegt und wie sehr sich alles verändert hat. Zudem halten einen entsprechende Gedanken an einem Ort gefangen, weil man so gerne zu diesem Ort zurück möchte. Eine nostalgische Perspektive nach einer Trennung ist natürlich sehr verständlich, leider aber auch sehr nachteilig, um zu einer nachhaltigen Lösung zu kommen, die einen selbst zu einem besseren Menschen macht.

2. Akzeptanz fällt schwer

Eine Trennung kann oft nur schwer zu akzeptieren sein, selbst wenn man sich objektiv bewusst ist, dass es aus ist. Vor allem in schweren Momenten, wenn alles ins Wanken zu geraten scheint, werden viele Fragen in einem aufkommen:

  • Was habe ich falsch gemacht?
  • Was hätte ich anders machen sollen?
  • Was wird jetzt aus mir, nachdem die Beziehung zu Ende ist?
  • Werde ich jemals wieder lieben und geliebt werden?

Du fragst dich möglicherweise, welche Rolle du bei eurem Beziehungsbruch gespielt hast oder du gibst deinem Ex-Partner die Schuld. Mit solchen Fragestellungen richtig umzugehen – und den zugehörigen Gefühlen -, erfordert Zeit und Distanz. Wenn man es schafft, auch aus der Enttäuschung einer verlorenen Liebe noch Hoffnung zu schöpfen, wird dies einem dabei helfen, weitermachen zu können und man wird leichter verstehen, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht. Jetzt liegt es an dir herauszufinden, was dich auf den Beinen hält.

Wenn man die Trennung akzeptiert, erkennt man die Realität an. Man sieht das Ende der eigenen Beziehung klar und deutlich ein.

3. Es schmerzt sehr

Wenn man verliebt, ist erlebt man oft eine wahre Achterbahn der Gefühle. Ist alles in bester Ordnung, schwebt man zweifellos im Siebten Himmel, ist ekstatisch und überwältigt. Wenn aber das hohe Niveau der intimen Chemie zu Ende geht, kann das Gefühl des Verliebtseins zum Gegner werden und großen Schmerz verursachen. Diese Schmerzen können sogar körperlich empfunden werden – im Magen, man kann kaum noch essen, oder weil man nicht darüber sprechen kann. Zudem können die aufkommenden Emotionen ihren Zoll fordern und zu Wut, Kummer, Enttäuschung, Angst, Sorgen und Depressionen führen.

Die Lösung liegt aber im Schmerz. Der Umgang mit dem Schmerz, das Erleben von Gefühlen und deren physischen Auswirkungen, ist an sich die einzige Möglichkeit, um eine Trennung zu durchstehen, damit man besser verstehen kann, wer man jetzt ist und welche positiven Möglichkeiten sich einem eröffnen.

4. Du hast mehr als nur deinen Partner verloren

Wenn eine innige Beziehung strandet, kann es vorkommen, dass auch Freunde und Familie einen meiden. Möglicherweise wissen sie nicht, welche Seite sie unterstützen müssen oder sie entscheiden sich nicht für deine. Der Verlust von Freunden, Familienmitgliedern und sogar Haustieren, die Teil deines Lebens waren, kann das Gefühl des Verlustes zusätzlich verstärken.

Das bedeutet, dass du in einem solchen Fall nicht nur über den Ex-Partner hinwegkommen, sondern dir vielleicht auch neue Freunde suchen musst, damit du nicht ganz alleine dastehst. Dieses Gefühl der Isolation kann eines der schwersten Dinge nach einem Beziehungsbruch sein. Gleichzeitig ist es auch wichtig zu verstehen, dass diese schwierige Periode eine einmalige Chance darstellen kann, mehr zu sich selbst zu finden, sich selbstkritisch zu betrachten und eine realistischere Einschätzung der eigenen Person vorzunehmen.

5. Zerstörte Träume

Nach einer Trennung ist der Verlust des Partners nicht nur etwas Kompliziertes, sondern kann auch bedeuten, dass du mit ihm oder ihr auch all deine Träume verlierst, die ihr für eine gemeinsame Zukunft hattet. Vielleicht wolltet ihr zusammen eine große Reise unternehmen oder euer Traumhaus kaufen. All diese Träume lösen sich in Luft auf, denn es gibt kein ‚wir‘ mehr. Allerdings ist es lebenswichtig nicht zu vergessen, dass im Laufe der Zeit, wenn man den Bruch langsam hinter sich lässt, auch wieder neue Träume entstehen werden – und die können komplett deine eigenen sein.

Wie geht es jetzt weiter? – 5 Gründe, um nicht zum Ex-Partner zurückzukehren

Nach einem Beziehungsbruch hat man oft das Gefühl irgendwie festzusitzen, man findet keinen Weg aus der Situation, hat keine Lösung. Oft weiß man nicht, wohin man mit sich soll. Dies führt zu einem Gefühl der Ziellosigkeit bei den täglichen Aktivitäten. Und aus diesem Grund denkt man oft, dass man besser an seinem Ex-Partner festhalten sollte.

Ein guter Start wäre dann, sich bewusst zu werden, dass man besseres verdient. Als nächstes sollte man ergründen, was einem eigentlich am wichtigsten ist und welche persönliche Zukunft einem vorschwebt. So wird man Fortschritte machen, um einen neuen Weg zu seinen neuen Träumen einschlagen zu können. Falls du aber immer noch darüber nachdenkst, zum Ex zurückzukehren, solltest du hier erst weiterlesen, um herauszufinden, welche Umstände die Situation nur noch mehr verschlimmern, wenn du weiterhin am Ex-Partner festhältst.

6. Das Vertrauen war ein großes Problem

Vertrauen aufzubauen ist ein sehr wichtiger Teil einer Beziehung. Wenn ihr euch wegen Untreue getrennt habt, wegen Eifersucht oder weil ihr euch dem anderen gegenüber nicht wirklich öffnen konntet, wird eine Wiedervereinigung diese Probleme wahrscheinlich nicht lösen. Wenn man sich ständig fragen muss, ob jemand ehrlich zu einem ist und man ständig aufs Handy starrt, um zu überprüfen, was der andere gerade macht, wird man den Graben zwischen sich und dem Partner nur immer weiter vertiefen. Vergiss nie, dass du eine positive Beziehung verdient hast, in der du dich sicher und geborgen fühlen kannst!

7. Deine besten Freunde sagen dir, dass eure Beziehung nicht funktioniert oder dass du schlecht behandelt wirst

Wenn du deinen Freunden vertraust, sollte auch ihre Meinung Gewicht haben. Und auch wenn man nicht all seine Entscheidungen, was Beziehungen betrifft, von der Meinung von Freunden und der Familie abhängig machen muss, können sie einem trotzdem wertvolle Informationen liefern, die man nicht ignorieren sollte. So eine Einschätzung von außen kann sogar Gebrechen in eurer Beziehung ans Licht bringen, die dir selbst bisher entgangen sind.

Was sind hierbei die wichtigsten Warnsignale? Sie fanden es nicht gut, wie dich dein Ex behandelt hat, oder ihnen fiel auf, dass du oft sehr emotional warst, weil eure Beziehung nicht funktionierte. Bevor du dich also wieder in eine Beziehung mit dem Ex-Partner stürzt, solltest du deine Augen und Ohren offen halten, denn wenn deine Freunde denken, dass du damit einen Fehler begehst, werden sie dir dies zweifellos mitteilen.

8. Du hast das Gefühl, du hättest deine einzige Chance auf Liebe verspielt

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, finden viele Veränderungen statt, und nicht selten bereut man es leider nach einer Weile, die Beziehung beendet zu haben. Vielleicht hat es sich für dich gut angefühlt, auf Abstand zu gehen, später bist du dann aber in Panik geraten, weil du die Betreffende Person eigentlich nicht verlieren wolltest. Wenn man sich dann aber noch einmal ganz nüchtern die Gründe für die Trennung ansieht, wird man vermutlich feststellen, dass man doch die richtige Entscheidung getroffen hat.

Das Leben kann nach einem Beziehungsbruch zur echten Achterbahnfahrt werden, zahllose Möglichkeiten werden dir durch den Kopf gehen. Man sollte sich aber niemals der Angst überlassen und sich in Kummer, Einsamkeit und Wut ergehen. Achte darauf, dass du es schaffst, diese Emotionen zu kanalisieren und in Motivation umzusetzen, damit du erkennst, dass dein Leben durchaus sinnvoll ist und du deine Lebenskraft in etwas Positives verwandeln kannst

9. Du versuchst das Verhalten deines Ex gutzureden

Wenn ihr euch wegen fundamentalen Differenzen was Wertvorstellungen, Lebensstil oder Beziehungsziele betrifft getrennt habt, war es vermutlich tatsächlich so schlimm, wie du es im betreffenden Moment empfunden hast. Deine Verliebtheit kann dich und dein Gedächtnis aber auch täuschen, was dazu führen kann, dass du das Verhalten des Ex-Partners, wodurch du dich so schlecht gefühlt hast, versuchst zu beschönigen. Möglicherweise hat dich dein Ex keineswegs liebevoll behandelt, hatte keine Empathie für dich, verstand deine Gefühle nicht oder hat dich sogar über Dinge belogen, die dir wichtig sind. Sollte dies in deinem Fall so sein, solltest du realisieren, dass du besseres verdienst. Gehe zu deinem Ex-Partner auf Distanz und versuche es positiv zu sehen – jetzt weißt du zumindest, wo deine Grenzen verlaufen und auf was du in deinem Leben definitiv verzichten kannst!

Wenn dich dein Ex-Partner wie ‚Zweite Wahl‘ behandelt hat, sollte man lieber seiner eigenen Wege gehen, als darauf zu hoffen, dass sich irgendetwas an der Situation verändern könnte.

10. Du denkst, dass dich dein Ex glücklich machen wird

Zum Ex-Partner zurückzukehren, klingt vielleicht wie die schnellste Lösung für deinen Liebeskummer, aber auch wenn es sich sehr klischeehaft anhört, nur du selbst kannst dich glücklich machen! Darum solltest du dir die Zeit nehmen, ganz intensiv über deine persönliche Entwicklung nachzudenken und versuche dir bei der Familie und deinen Freunden Unterstützung zu suchen. Das ist nicht leicht, du solltest aber nie vergessen, dass wirklich nur du dein eigenes Glück gestalten kannst!

Doch wieder zurück? – 5 Gründe, um zum Ex-Partner zurückzukehren

Manchmal lässt sich die Trennung vom Ex, in den man immer noch verliebt ist, leicht wieder rückgängig machen. Vielleicht hattet ihr einfach ein schlechtes Timing, einer von euch musste erst noch wirklich erwachsen werden oder du wolltest eure Beziehung einmal in einem ganz anderen Licht sehen. Stellt sich also die zentrale Frage: Wann wird das Zurückkehren zum Ex wirklich funktionieren?

11. Eure Trennung beruhte auf Umständen, die sich inzwischen geändert haben

Gut möglich, dass euer Beziehungsbruch die Folge von Umständen war, auf die ihre beide keinen Einfluss hattet, weil ihr zum Beispiel in unterschiedlichen Städten gewohnt habt, ein Reiseabenteuer hattet oder einfach andere Ambitionen. Wenn es in erster Linie um diese Art von Umständen ging, könnte das Zurückkehren zum Ex möglicherweise eine gute Idee sein. Es kann schon sein, dass ein Ex-Partner die richtige Person zum falschen Zeitpunkt war. Wenn dies auch bei euch der Fall ist, wäre dies ein guter Grund, es noch einmal miteinander zu versuchen.

12. Ihr seid beide in der Lage, eure Fehler einzugestehen

Es ist unverzichtbar, dass sowohl du als auch dein Ex-Partner in der Lage ist, gemachte Fehler der Vergangenheit zuzugeben, die letztlich das Ende eurer Beziehung bedeutet haben. Ehrlichkeit und Transparenz über diese Fehler und der feste Entschluss, ein entsprechendes Verhalten in Zukunft zu vermeiden, ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

13. Ihr wisst beide, was ihr wirklich wollt

Wenn einer der Hauptgründe eures Bruchs war, das Feld für einen anderen zu räumen, könnte es geschehen, dass ihr entdeckt, dass ihr jetzt zu etwas Echtem bereit seid. Wenn man noch jung und unerfahren ist, kann es einem schwerfallen, eine ernsthafte Beziehung einzugehen. Der Umstand, dass ihr jetzt älter und erwachsener als bei eurer ersten Verabredung seid, kann ein echter Vorteil sein.

Falls dies deiner Situation mit deinem Ex entspricht, ist es jedoch wichtig, dass ihr es schafft, die Vergangenheit ruhen zu lassen und ihr euch vor allem nachhaltige Beziehungsziele setzt. Achtet darauf, nicht in alte Verhaltensmuster zurückzufallen und zeigt Verständnis für die Gefühle und Gedanken des anderen.

14. Du hast dein Leben verändert und dich gebessert

Auch dies klingt vielleicht etwas klischeehaft, wenn aber der Satz „Es liegt nicht an dir, sondern an mir“ gefallen ist, als ihr es ausgemacht habt und du dich seither zum Positiven verändert hast, kann auch dies ein guter Grund sein, um wieder zusammenzukommen. Manchmal ist nicht der Ex für den Bruch verantwortlich, sondern zu selbst, und es ist nur gesund und ehrlich, dies zu erkennen.

15. Du bist nicht verzweifelt

Nach einer Trennung wird man unvermittelt ins Single-Dasein zurückversetzt. Vermutlich möchtest du aber nicht mehr alleine sein, sondern zusammen mit der Liebe deines Lebens. Man sollte aber verstehen, dass der Entschluss, sich wieder mit dem Ex zu vereinen auf Liebe basieren sollte und nicht auf Verzweiflung. Wenn du nur zum Ex zurückwillst, weil du es leid bist Single zu sein, ist das Zurückkehren zum Ex der falsche Weg.

Wenn die Verzweiflung dein Leben bestimmt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du sehr schlechte Entscheidungen triffst. Außerdem wäre es auch dem Ex-Partner gegenüber nicht fair, es noch einmal mit ihm oder ihr zu versuchen, nur weil du nicht mehr allein sein willst. Es geht darum, dass deine Entscheidungen auf den richtigen Gründen basieren und dass du über die nötige Selbstständigkeit und Disziplin verfügst, damit dein Leben wieder seinen Gang gehen kann!

Entdecke die psychologischen Auslöser, mit denen du deine Ex schnell zurückgewinnen kannst

Nach Meinung vieler Leute bin ich Experte auf dem Gebiet von Dating, Psychologie und Beziehungen (ich bin da eher bescheiden).

Ich habe eine Methode entwickelt, mit der du mit Hilfe eindeutiger Schritte und spezieller Anleitungen deine Ex zurückbekommen kannst, egal wie hoffnungslos die Situation auch zu sein scheint.

Bei meiner Methode wirst du unter anderem das Folgende lernen:

  • Die einzelnen Schritte, die du durchführen musst, um deinen Ex zurückzubekommen
  • Wie man dauerndes Streiten stoppen kann
  • Einen Trick, mit dem sich die Ex unglaublich zu dir hingezogen fühlen wird
  • Psychologische Techniken, die das Unterbewusstsein deines Ex beeinflussen
  • Und natürlich noch vieles mehr…

Entdecke hier meine revolutionäre Methode und gewinnen deine Ex so schnell wie möglich zurück:

Ex Zurück Methode risikofrei ausprobieren

Boris Bergmann MSc

Boris Bergmann MSc ist Sozialpsychologe, Beziehungstherapeut, Autor und Gründer von ExZurueckExperte.de. In seiner Laufbahn hat er bereits viele Paare wiedervereint. Möchtest auch du deine oder deinen Ex zurückgewinnen? Dann solltest du dir einmal die sehr wirkungsvolle Ex Zurück Methode auf ExZurueckExperte.de ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *