Warum Rache am Ex sinnlos ist + 2 konrete Beispiele

In der Liebe können die Emotionen manchmal hochkochen. Wenn man verliebt ist, denkt man oft, dass man den Höhepunkt des Glücklichseins erreicht hat. Das Ende einer Beziehung kann dagegen einen absoluten Tiefpunkt darstellen, der einen in eine schwere emotionale Krise befördern kann. In einer solchen Achterbahn der Gefühle werden bei vielen Menschen auch andere Emotionen geweckt werden. Die Rache am Ex kann zu einer verlockenden Idee werden. Allerdings sind solche Rache Ideen und deren Umsetzung immer ein schwerer Fehler, mit dem man nicht selten genau das Gegenteil von dem erreicht, was man will.

In diesem Artikel werde ich dir erklären, warum die Rache am Ex ziemlich unsinnig ist und dass auch eine sogenannte stilvolle Rache immer der falsche Weg sein wird. Für dich und auch für deinen Ex ist es viel besser, in der ersten Periode nach eurem Beziehungsbruch erst einmal gar keinen Kontakt zu haben. Verwende deine negative Energie lieber dazu, etwas zu tun, was dein eigenes Leben glücklicher macht!

Rache am Ex: Warum sie nicht funktionieren wird

Sehr viele Menschen hegen Rachegelüste gegenüber ihrem Ex-Partner. Wenn man die betreffenden Personen aber fragt, warum sie eigentlich derartige Rachegelüste ihrem Ex gegenüber verspüren, verstummen sie oft. Denn wenn man einmal etwas länger darüber nachdenkt, wird es einem recht dumm erscheinen, Rache am Ex nehmen zu wollen.

Was will man damit gewinnen? Und was denkt man, dem Ex damit abnehmen zu können?

Die meisten Menschen, die mit dem Gedanken einer Rache am Ex spielen, glauben, dass sie diese am besten realisieren können, indem sie schnell eine neue Beziehung eingehen. Das ist allerdings ein Denkfehler: Dein Ex ist aus gutem Grund dein Ex. Darum sollte es deinem Ex eigentlich überhaupt nichts ausmachen, mit wem du dich triffst, ein Date hast oder sogar ins Bett gehst. Trotzdem sind viele Menschen davon überzeugt, dass sie mit einer Racheaktion irgendetwas erreichen würden.

Die bewusste Rache am Ex ist aber ganz oft nichts anderes als die Suche nach einer Bestätigung des Ex. Man will dem Ex-Partner ganz klar mitteilen, was man von ihm hält, indem man sich möglichst schnell mit jemand anderem einlässt. Die Botschaft, die man ihm überbringen will, lautet: “Ich bin es ganz sicher wert” oder “Du hast ganz klar die falsche Entscheidung getroffen, denn andere finden mich noch immer richtig toll.”

Das wird aber nicht funktionieren, denn dein Ex beschäftigt sich überhaupt nicht mit diesen Gedankengängen. Und zudem ist das Ganze ziemlich gemein gegenüber deinem aktuellen Partner. Du machst ihn damit zu einem Bauernopfer in deinem hoffnungslosen Kampf gegen deinen Ex. Darum ist es viel sinnvoller, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die dich selbst glücklicher machen können. Das ist nicht nur viel besser für deinen neuen Partner, sondern zudem auch für deine Beziehung zu deinem Ex; jetzt und auch in der Zukunft.

Wenn es dir schwer fällt, deinen Ex aus dem Kopf zu bekommen oder du immer noch böse auf ihn oder sie bist, gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, damit konstruktiv umzugehen. Eine Rache am Ex gehört ganz sicher nicht zu den konstruktiven Lösungen. Dein Verhalten wird nur sehr sicher zum Gegenteil dessen führen, was du eigentlich erreichen wolltest: einen Bösen Ex, der sich in seiner Entscheidung eure Beziehung zu beenden nur umso mehr bestätigt sieht.

Was sollte man dann tun, um seinen Ex zurückzugewinnen?

Nachdem wir jetzt wissen, warum man lieber keine Rache am Ex nehmen sollte, wird es Zeit darüber nachzudenken, auf welchem anderen Weg man den Ex zurückgewinnen kann. Man hört immer wieder den Spruch, dass die Zeit alle Wunden heilen würde. Obwohl ich diese Auffassung nicht ganz teile, beinhaltet sie dennoch auch einen wahren Kern. Trotzdem sollte man sich anstrengen, damit die Zeit auch zu deinem Vorteil arbeitet!

Wenn du deinen Ex zurückhaben willst, musst du zuerst lernen zu akzeptieren, dass dies nicht von heute auf morgen gelingen wird. Darum wäre es ziemlich unrealistisch, eine kurzfristige Lösung anzustreben. In der ersten Periode wird es darum gehen, dass du dich vollkommen auf andere Dinge konzentrierst. Dabei spielt es keine Rolle, ob das deine Arbeit ist, Sport, dein Studium oder dein Freundeskreis.

Der Vorteil daran ist, dass du dann für eine Weile komplett abgelenkt sein wirst von den ganzen Problemen und Gedanken rund um deinen Ex. Hierdurch wird nicht nur dein Kummer langsam in den Hintergrund treten, sondern auch deine Rachegelüste werden nach und nach abnehmen. Wenn dann nach einer Weile die stärksten Gefühle abgeklungen sind, wirst du alles, was geschehen ist viel besser für dich selbst noch einmal durchgehen und verarbeiten können.

Hilfe bei objektiver Betrachtung!

Suche dir einen Freund oder eine Freundin aus deinem Freundeskreis aus, die dir bei einer objektiven Betrachtung deiner Beziehung zu deinem Ex helfen kann. Ein Freund oder eine Freundin wird dir wichtigen Input liefern können. Sie werden dir, wenn du sie darum bittest, auch ihre ehrliche Meinung zu der ganzen Situation mitteilen. Wichtig dabei ist, dass du, wenn du diesen Schritt gehst, vollkommen ehrlich bist, was deine Gefühle angeht.

Ein solcher Relexionsprozess wird dir sehr wahrscheinlich viele neue Einsichten über dich selbst vermitteln. Und anhand dieser Einsichten und Erkenntnisse wird es dir wahrscheinlich gelingen, die folgenden Fragen (oder zumindest einige davon) zu beantworten:

  • Was kann ich an mir selbst ändern, damit ich in einer Beziehung ein besserer Partner werde?
  • Habe ich meinen Partner jemals enttäuscht?
  • Was sind meine Stärken in einer Beziehung?
  • Habe ich mich meiner Beziehung ganz und gar gewidmet?
  • War meine Beziehung eine Beziehung, in der sich beide Parteien gleich stark geliebt haben?

Indem du diese Fragen für dich beantwortest, wird es dir leichter fallen zu erkennen, woran eure Beziehung gescheitert ist. Lag es vor allem an dir selbst oder gab es Dinge in eurer Beziehung, die fundamental falsch liefen? Wenn das Letzte der Fall sein sollte, wäre es gut, sich darüber bewusst zu werden, dass du vielleicht gar nicht so gut zu deinem Ex passt. Falls es aber in erster Linie an dir gelegen hat, kann ich dir nur dringend empfehlen, diese Punkte anzupacken.

Wie man mit dem Ex wieder Kontakt aufnehmen kann

Nach einer Periode der Besinnung bist du zu dem Schluss gelangt, dass du deinen Ex wieder zurückhaben willst. Du bist der Meinung, dass ihr, auch nach reiflicher Überlegung, doch gut zusammenpasst und dass es für eine gute Beziehung zwischen euch eine ausreichend große Basis gibt.

In diesem Fall solltest du wieder den Kontakt zu deinem Ex-Partner aufnehmen.

Das kann allerdings eine echte Herausforderung sein, weil du und dein Ex, im Gegensatz zu früher, vermutlich so gut wie keinen Kontakt mehr habt.

Obwohl die hier im Folgenden beschriebene Methode bei sehr vielen Menschen gut funktioniert hat, heißt das nicht automatisch, dass sie auch dich und deinen Ex garantiert wieder zusammenführen wird. Allerdings gilt auch hier: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Darum sollte man sich vor dem Kontakt mit dem Ex-Partner nicht fürchten und nicht übervorsichtig sein. Ein ‘Nein’ hast du schließlich bereits bekommen, darum kann daraus höchsten noch ein ‘Ja’ werden. Die Frage, die sich hierbei stellt, lautet natürlich: Wie gehe ich am besten vor?

Tipp 1: Verabrede dich mit deinem Ex-Partner zuerst einmal an einem öffentlichen Ort

Ich rate dir, für dein erstes neues Date mit deinem Ex-Partner einen öffentlichen Ort auszuwählen. Ihr könnt dann ganz ungezwungen irgendwo etwas trinken gehen. Versuche es locker zu halten; schneide lieber keine schwierigen Themen an und versuche unangenehmes Schweigen zu vermeiden. Bei einem solchen Treffen hast du die Gelegenheit:

  • Informationen zu bekommen, wie es deinem Ex momentan geht und ob er oder sie schon wieder einen oder eine Neue in Aussicht hat.
  • Dem oder der Ex zu zeigen, dass du sie noch immer attraktiv, lustig und toll findest. Achtung: Das solltest du ihr oder ihm aber nur indirekt, auf subtile Weise mitteilen und auch nur dann, wenn die Situation sich entsprechend passend entwickelt.
  • Dich selbst von neuem deinem Ex zu präsentieren. Dazu solltest du auch deine Erkenntnisse nutzen, die dir dein Prozess der Selbstreflexion eingebracht hat. Zeige deinem Ex, dass du erkannt hast, dass dir Fehler unterlaufen sind und dass du dich seit eurer Trennung geändert hast.

Es ist sehr wichtig, dass du dir zuvor schon zurechtlegst, wie du dich gerne präsentieren möchtest. Vergiss nicht, dass sich Menschen zu anderen hingezogen fühlen, die eine gewisse Selbstsicherheit ausstrahlen. Versuche darum zu vermeiden, dass du den Eindruck vermittelst, du wärst nur noch ein Häufchen Elend. Sei lieber positiv, selbstbewusst und fröhlich.

Tipp 2: Fange nicht direkt über eure vergangene Beziehung an

Ein wichtiger Tipp, den ich dir noch geben möchte, ist, nicht sofort von dir aus über eure vergangene Beziehung anzufangen. Natürlich könnt ihr darüber sprechen, wenn deine Ex das Thema anspricht, es ist aber besser, dem Thema so weit wie möglich aus dem Wege zu gehen. Und falls es trotzdem zur Sprache kommt, solltest du versuchen, das Thema so schnell aber auch so unauffällig wie möglich zu wechseln.

Wenn euer Treffen gut verläuft und ihr euch gegenseitig zum Lachen bringt, kann dies der erste Schritt zu einen neuen normalen Verhältnis sein. Und er kann durchaus später auch zum Erblühen einer neuen Romanze zwischen euch führen. Ich möchte an dieser Stelle aber nochmals daraufhinweisen, dass du dieses erste Gespräch als eine Art ‘Vorstellungsgespräch’ für dein neues Ich nutzen solltest. Wer bist du jetzt? Was hast du über dich selbst gelernt? Und wie hast du dich zum Positiven verändert?

Mehr Tipps zum Zurückgewinnen des Ex findest du in diesem Artikel.

2 konkrete Beispiele, bei denen die Rache am Ex ins Gegenteil umschlug

Leider kenne ich auch einige Beispiele dafür, dass Menschen ihrer Rachsucht erlegen sind und es einfach nicht lassen konnten, ihre Rache am Ex in die Tat umzusetzen. Ich habe, mit ihrer Zustimmung, ihre Geschichte hier kurz beschrieben, um dich zu warnen und dir viel Kummer und Elend zu ersparen.

Kayleigh (29): “Ich wurde Opfer von Rache-Porno”

Kayleigh hatten sich nach einem heftigen Streit getrennt. Bei einem Versuch, ihren Ex wieder zu verführen und eifersüchtig zu machen, beschloss Kayleigh mit jemand anderem aus ihrem gemeinsamen Freundeskreis zu flirten. Das Ganze lief aber leider ziemlich aus der Hand, was ihren Ex sehr wütend machte. Voller Zorn teilte daraufhin ihr Ex einen privaten und sehr freizügigen Film in einer Appgruppe.

Bis zum heutigen Tag wird Kayleigh immer noch mehrmals pro Jahr mit diesem Video konfrontiert. Obwohl dies nicht ihre Schuld war, hätte sich trotzdem der ganze Ärger wohl vermeiden lassen, wenn sie ihre eigenen Rachegelüste besser unter Kontrolle hätte halten können. Trotzdem sollte natürlich nicht vergessen werden, dass der Hauptschuldige in dieser Geschichte ihr Ex ist!

Marcel (43): “Ich bestätigte das negative Bild, das meine Ex von mir hatte”

Marcel und seine Ex-Freundin durchlebten eine schwierige Periode. Sie beschlossen, sich für eine Weile zu trennen und ihrer Beziehung eine Pause von einigen Monate zu gönnen. Vor allem Marcel fiel dies doch sehr schwer. Darum entschied er sich dazu, einen Tinder-Account anzulegen, um auf diese Weise seine Ex ein bisschen eifersüchtig zu machen. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass seine Ex vor allem Schwierigkeiten damit hatte, dass ihr Ex so viel Aufmerksamkeit bei anderen erweckte.

Marcel: “Durch meine Aktion hatte ich unbewusst das negative Bild bestätigt, das meine Ex schon die ganze Zeit von mir hatte. Sie dachte, dass ich mit Tinder nur wieder auf der Suche nach Bestätigung durch andere wäre, obwohl ich doch nur sie damit zurückgewinnen wollte.” Auch Marcel hat seine Entscheidung, sich bei Tinder anzumelden bitter bereut.

Fazit

Die beiden hier beschriebenen Beispiele sind an sich noch relativ unschuldige Beispiele für eine Rache am Ex. Aber wie man dabei gut erkennen kann, sind sogar solche ‘unschuldigen’ Racheaktionen schlimm genug, um erhebliche Konsequenzen nach sich zu ziehen. Darum kann ich dir nur ans Herz legen, alles, was hier in diesem Artikel beschreiben wurde zu verinnerlichen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Gebrauche immer deinen Verstand, auch wenn du dich gerade in einer emotional sehr schwierigen Periode befindest.

Entdecke die psychologischen Auslöser, mit denen du deine Ex schnell zurückgewinnen kannst

Nach Meinung vieler Leute bin ich Experte auf dem Gebiet von Dating, Psychologie und Beziehungen (ich bin da eher bescheiden).

Ich habe eine Methode entwickelt, mit der du mit Hilfe eindeutiger Schritte und spezieller Anleitungen deine Ex zurückbekommen kannst, egal wie hoffnungslos die Situation auch zu sein scheint.

Bei meiner Methode wirst du unter anderem das Folgende lernen:

  • Die einzelnen Schritte, die du durchführen musst, um deinen Ex zurückzubekommen
  • Wie man dauerndes Streiten stoppen kann
  • Einen Trick, mit dem sich die Ex unglaublich zu dir hingezogen fühlen wird
  • Psychologische Techniken, die das Unterbewusstsein deines Ex beeinflussen
  • Und natürlich noch vieles mehr…

Entdecke hier meine revolutionäre Methode und gewinnen deine Ex so schnell wie möglich zurück:

Ex Zurück Methode risikofrei ausprobieren

Über den Autor Boris Bergmann MSc

Boris Bergmann MSc ist Sozialpsychologe, Beziehungstherapeut, Autor und Gründer von ExZurueckExperte.de. In seiner Laufbahn hat er bereits viele Paare wiedervereint. Möchtest auch du deine oder deinen Ex zurückgewinnen? Dann solltest du dir einmal die sehr wirkungsvolle Ex Zurück Methode auf ExZurueckExperte.de ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *