psychologische Hilfe

Psychologische Hilfe bei Trennung? 8 Tipps von Psychologen

Wenn man an Liebeskummer leidet, fühlt es sich oft so an, als würde er nie mehr aufhören. Und auch wenn diese Art von Schmerz eigentlich rein mental ist, kann man den Eindruck haben, auch an körperlichen Schmerzen zu leiden und fühlt sich vollkommen antriebslos. Es fühlt sich so an, als hätte man ein gebrochenes Herz; im wahrsten Sinne des Wortes. Trotzdem verschwindet normalerweise der Schmerz nach einer Weile und man kann sein Leben wieder aufnehmen. Welche psychologische Hilfe bei Trennung gibt es?

Viele Menschen suchen nach einer Lösung, wenn sie an Liebeskummer leiden. Das ist auch gut so, denn wenn man den ganzen Tag seiner oder seinem Ex nachtrauert, wird man den Liebeskummer kaum überwinden können. Hier kann ein Psychologe Hilfe bieten. Psychologen schreiben ihre Tipps regelmäßig ins Internet oder veröffentlichen sie in Buchform. In diesem Artikel werden wir 8 der besten Tipps von Psychologen vorstellen!

Was macht ein Psychologe?

Praktizierende Psychologen verfügen über kritische Fähigkeiten und ein professionelles Training, um Menschen bei Fragen zu ihrem Leben und natürlich bei psychischen Problemen zu helfen. Nach Jahren des Studiums und des Trainings erhalten sie ihre Zulassung, um ihre Dienste anbieten zu dürfen. Zu diesen Dienstleistungen zählt z.B. die Psychotherapie und das Evaluieren.

Psychologen wenden unterschiedliche Techniken auf Basis der besten verfügbaren Untersuchungen an. Wenn sie einen Patienten behandeln, ergründen sie die individuellen Merkmale, Ziele, Werte und die persönliche Situation des oder der Betreffenden.

Psychologen helfen ganz unterschiedlichen Menschen und behandeln viele verschiedene Probleme. Manche Menschen suchen einen Psychologen auf, weil sie ängstlich, wütend oder depressiv sind. Andere suchen Hilfe, wie sie mit einer chronischen Erkrankung oder lebenslangen Beschwerden umgehen sollen.

Und auch bei Liebeskummer kann man sich an den Psychologen wenden!

Psychologen können Menschen dabei helfen, mit stressigen Situationen umzugehen, eine Sucht zu überwinden, ihre chronischen Leiden zu beherrschen und Barrikaden zu überwinden, die sie vom Erreichen ihrer Ziele anhalten.

Psychologen sind zudem ausgebildet, einige Beurteilungen und Tests durchzuführen und diese zu interpretieren. Diese können dann beim Erstellen einer Diagnose helfen. Ebenfalls hilfreich ist es, wenn man mehr darüber erfährt, wie eine Person denkt, fühlt und sich verhält.

Mit den Tests der Psychologen werden unter anderem die folgenden Punkte ausgewertet:

  • kognitive Stärken und Schwächen
  • intellektuelle Fähigkeiten
  • berufliche Qualitäten und Vorlieben
  • Persönlichkeitsmerkmale
  • neuropsychologisches Funktionieren

Ein Psychologe kann somit, indem er dich gründlich untersucht, die beste Möglichkeit für dich suchen, um über deinen Liebeskummer hinwegzukommen. Hier findest du die besten Tipps der Psychologen, um deinen Liebeskummer zu bewältigen. Und sollten sie doch nicht funktionieren, kannst du dich immer noch direkt an einen Psychologen wenden!

Wie groß ist die Chance, dass du deine Ex zurückbekommst?

Teste dich und entdecke, wie viel Prozent Wahrscheinlichkeit du hast, die Ex zurückzubekommen.

Habe ich Liebeskummer?

Liebeskummer kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Die meisten Leute denken, dass man nur Liebeskummer haben kann, wenn eine Beziehung zerbrochen ist. Das stimmt aber nicht. An Liebeskummer kann man auch leiden, wenn die Liebe nicht nicht erwidert wird oder wenn der Partner fremdgegangen ist.

Man kann sogar an Liebeskummer leiden, wenn einem ein Familienmitglied etwas angetan hat, das man niemals von ihm erwartet hätte. Wenn man an Liebeskummer leidet, werden sich einige typische Symptome zeigen. Häufige Symptome des Liebeskummers sind:

  • Ein leeres Gefühl
  • Depressionen
  • Niedergeschlagenheit
  • Erschöpfung
  • Magenschmerzen
  • Müdigkeit
  • Aussichtslosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Geschwächtes Selbstvertrauen
  • Kein oder nur wenig Appetit
  • Angst
  • Sich verraten und geschlagen fühlen

Wenn man einige dieser Symptome bei sich erkennt, leidet man sehr wahrscheinlich an Liebeskummer. Liebeskummer ähnelt in vieler Hinsicht sehr stark dem Trauern. Denn auch das Trauern findet nicht nur statt, wenn jemand verstorben ist. Wenn die eigene Beziehung zerbricht, durchläuft man ebenfalls einen Trauerprozess, der sich durchaus mit dem Trauern um eine verstorbene Person vergleichen lässt.

Dieser Trauerprozess verläuft oft in 5 Phasen: Leugnung, Wut, Kampf, Depression und letztlich Akzeptanz. Natürlich verarbeitet jeder seinen Liebeskummer auf eigene Weise, die meisten Menschen durchlaufen aber diese Phasen.

Mit Hilfe dieses Artikels möchten wir dir helfen, die Phase der Akzeptanz zu erreichen. Im Folgenden findest du die Tipps der Psychologen, mit denen du deinem Liebeskummer begegnen kannst. Wenn du diese Tipps befolgst, wirst du schon sehr bald deinen Liebeskummer hinter dir lassen können!

8 Tipps von Psychologen, um Liebeskummer zu verarbeiten

1.      Arbeite an dir

Es gibt Hinweise darauf, dass Liebe dein persönliches Wachsen in vielerlei Hinsicht ermöglicht. Wenn man Zeit mit einem Partner verbringt, verwischen langsam die Grenzen zwischen dem Partner und sich selbst. Oder anders ausgedrückt: dein persönliches Konzept wer du bist und das deines Partners verbinden sich unlöslich miteinander.

Darum ist es kein Wunder, dass Menschen sehr verwirrt sein können, wenn ihre Beziehung zu Ende geht. Man weiß nicht mehr so richtig, wer und wie man vor der Beziehung gewesen ist.

Dadurch schwindet das Selbst-Gefühl, was dazu führen kann, dass man sich verloren und unsicher über sich selbst fühlt.

Die Lösung für dieses Problem ist, sich selbst wieder aufzubauen. Ein solcher Wiederaufbau erfordert eine Neudefinition seiner selbst. Es wird Zeit, neue Dinge auszuprobieren und Zeit mit neuen Menschen zu verbringen. Man sollte die Vorteile der Neuentdeckung und des Selbst-Konzeptes erkennen.

Einiges weist darauf hin, dass Menschen, die keine Fortschritte bei ihrer persönlichen Neuentdeckung machen, über eine schlechtere psychische Gesundheit verfügen. Eines der wichtigsten Dinge, das man nach einem Beziehungsbruch machen sollte, ist, sich neuen Menschen auszusetzen, sich ihnen zu stellen, die Herausforderung anzunehmen, um Neues zu erleben.

2.      Psychologische Hilfe bei Trennung – Brich den Kontakt mit dem Ex ab

Auch wenn es schwer fällt: Sich zu trennen, indem man sich auch wirklich trennt, kann einem dabei helfen, sich nach der Beziehung an die neuen Umstände anzupassen. Den Kontakt zum Ex-Partner aufrechtzuerhalten, wird den Heilungsprozess nur verzögern, denn hiermit wird die (so notwendige) Abnahme der Liebe verschleppt.

Wenn der ehemalige Partner weiterhin Teil des eigenen Lebens bleibt, können hierdurch Versuche, sich selbst neu zu entdecken und neu aufzubauen scheitern oder zumindest erschwert werden.

3.      Treibe Sport

Stressige Lebensereignisse wie z.B. ein Beziehungsbruch können unterschiedliche depressive Symptome auslösen, die nur schwer zu beherrschen sind. Es gibt aber Hinweise dafür, dass körperliche Bewegung als wirksame Gegenmaßnahme dienen kann.

Auf diese Weise lässt sich der Zusammenhang zwischen den stressigen Ereignissen in deinem Leben und deren möglichen Folgen durchbrechen.

Körperliche Bewegung allein wird nur wenig dabei helfen können, die stressigen Gefühle zu besiegen. Die physische Aktivität kann aber durchaus die depressiven Symptome vermindern. Und das ist ein sehr wichtiger Schritt in Richtung Genesung!

4.      Fake it till you make it

Sich traurig zu fühlen, ist eine ganz natürliche Reaktion auf einen Beziehungsbruch. Und auch wenn der Kummer im Laufe der Zeit weniger werden wird, muss man manchmal einfach etwas leben. Das Leben scheint manchmal regelrecht vorbei zu sein, wenn eine Beziehung gescheitert ist, wenn man aber sein Glück wiederfinden will, muss man es manchmal einfach ‚faken‘.

Dieses ‘faken’ wird auch als ‘facial feedback hypothesis’ bezeichnet.

Ein rein physisches Lächeln kann Signale an das Gehirn übermitteln. Sie signalisieren, dass man glücklich ist. Man könnte also sagen: Obwohl wir davon ausgehen, dass unser Geist unser Lächeln beherrscht, können Gesichtsausdrücke auch ihrerseits Glückssignale an das Gehirn aussenden. Und das kann die Stimmung positiv beeinflussen.

5.      Rebound

Rebound-Beziehungen werden meist als schlecht abgestempelt, die Reputation dieser Beziehungen basiert aber keineswegs auf wissenschaftlichen Untersuchungen. Neuere Untersuchungen weisen daraufhin, dass das recht schnelle Eingehen einer neuen Beziehung nach einem Bruch eine gesunde und sogar langfristige Lösung zur Heilung nach dem Beziehungsbruch sein kann.

Menschen, die eine Rebound-Beziehung eingehen, fühlen sich wieder gewollt, kommen leichter über ihren Ex-Partner hinweg und fühlen sich auch ganz allgemein wohler. Wenn zwischen zwei Beziehungen nur sehr wenig Zeit liegt, wird dies meist als negativ gesehen. Man bekommt sehr schnell den Stempel der ‚Schlampe‘ oder des ‚Players‘ aufgedrückt.

Eine kurze Zeitspanne zwischen zwei Beziehungen sollte aber eigentlich mit größerem Selbstwertgefühl und geringerer Bindungsangst assoziiert werden. Sieht man das Ganze auf diese Weise, ist es nur positiv, recht schnell eine neue Beziehung einzugehen. Es kann sich um einen sehr nützlichen Schritt zu einem gesunden und glücklichen Ich handeln! Hier kannst du noch mehr über die Rebound-Beziehung nachlesen.

6.     Psychologische Hilfe bei Trennung – Schau nach vorne

Natürlich kann man sich endlos mit dem Gedanken an den oder die Ex-Partner(in) quälen. Man hofft, irgendwann doch wieder zusammenzukommen, ihr habt euch aber aus gutem Grund getrennt. Jetzt denkst du vielleicht, dass es für dich ohne deinen Ex-Partner keine Zukunft gibt. Ohne ihn oder sie bist du nichts. Das ist aber natürlich nicht der Fall.

Dass du am Anfang, kurz nach der Trennung, noch keine Lust hast, hierüber nachzudenken, ist sehr verständlich. Sobald du dazu aber bereit bist, wird es Zeit, sich wieder auf die Zukunft zu konzentrieren. Dabei muss es nicht unbedingt direkt um eine neue Liebe gehen. Es kann auch die Arbeit betreffen, das Haus oder die Wohnung, Freunde, Familie usw. Konzentriere dich auf etwas, das dir wichtig ist!

7.      Erlaube dir selbst zu trauern

Ein gebrochenes Herz tut weh. Man kann sich diesem Schmerz nicht entziehen. Darum sollte man sich auch die Zeit gönnen, die ganzen Gefühle, die auf einen einströmen zuzulassen. Dein Gehirn teilt dir mit, dass du verletzt bist, darum sollte man diese Empfindungen auch nicht unterdrücken.

Du musst dir selbst Raum zum Heilen kreieren. Denn du benötigst Raum und Zeit, um deine Gefühle verarbeiten zu können. Wenn dein Liebeskummer einsetzt, solltest du dir einen ruhigen Ort suchen, um die Flutwelle an Emotionen verarbeiten zu können.

Das kann ein ruhiger Moment auf deinem Zimmer sein, ein Waldspaziergang oder eine Fahrradtour.

Man wird die Neigung verspüren, die ganzen Emotionen möglichst schnell abzuarbeiten. Und man wird ihnen allen begegnen: Wut, Schmerz, Kummer, Angst und am Ende auch der Akzeptanz. Es ist nicht leicht, mit all dem umzugehen, du wirst aber feststellen, dass es dir leichter fällt, wenn du diese Phasen langsamer durchläufst.

Vermeide die Verzweiflung, traue dich zu weinen, denn das Weinen kann sehr gesund sein. Allerdings ist die Grenze zwischen sich selbst Zeit für seine Emotionen zu gönnen und sich von ihnen komplett überwältigen zu lassen sehr dünn.

Wenn du feststellst, dass du schon seit Wochen zu Hause sitzt, nicht mehr duschst und auf nichts mehr Lust hast, wirst du dir wahrscheinlich professionelle Hilfe suchen müssen. Auch wenn du deinem Kummer Raum geben solltest, so darf er dennoch nicht dein ganzes Leben bestimmen.

8.     Psychologische Hilfe bei Trennung – Sprich mit jemandem darüber

Das Einfachste, was du tun kannst, ist mit jemandem über deinen Kummer zu sprechen. Du solltest dir ein Support-System aufbauen, das dir dabei hilft, mit deinem Schmerz umzugehen. Eine starke Gruppe aus Menschen, die für dich da sind (Familie, Freunde oder vielleicht auch ein Therapeut), können dir dabei helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Das Loch, das deine zerbrochene Beziehung gerissen hat, kann von diesen Menschen natürlich nicht ausgefüllt werden. Sie können dir aber helfen, etwas leichter mit dieser Leere umzugehen. Am besten wählt man sich eine bestimmte Person aus, einen vertrauten Freund oder ein Familienmitglied, mit dem man sich unterhalten kann.

Ideal ist es, wenn man die betreffende Person zu jeder Tageszeit anrufen kann, wenn man ein offenes Ohr braucht. Denn man wird oft zu den merkwürdigsten Tageszeiten an den Ex-Partner denken.

Du kannst auch ein Tagebuch beginnen. Das kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Egal, ob es sich dabei um ein online Tagebuch handelt oder ein physisches, in das man jeden Tag etwas schreibt, es wird einem immer helfen. Man kann dann sehen, wann man weniger Probleme mit dem Beziehungsbruch hat und wann man wieder anfängt, Interesse an einer neuen Liebe zu entwickeln.

Und wenn all das nichts helfen sollte, kann man sich immer noch an einen Psychologen oder Therapeuten wenden. Diese Leute sind auf psychologische Hilfe bei Trennung spezialisiert und können einem sehr gut dabei helfen.

Entdecke die psychologischen Auslöser, mit denen du deine Ex schnell zurückgewinnen kannst

Nach Meinung vieler Leute bin ich Experte auf dem Gebiet von Dating, Psychologie und Beziehungen (ich bin da eher bescheiden).

Ich habe eine Methode entwickelt, mit der du mit Hilfe eindeutiger Schritte und spezieller Anleitungen deine Ex zurückbekommen kannst, egal wie hoffnungslos die Situation auch zu sein scheint.

Bei meiner Methode wirst du unter anderem das Folgende lernen:

  • Die einzelnen Schritte, die du durchführen musst, um deinen Ex zurückzubekommen
  • Wie man dauerndes Streiten stoppen kann
  • Einen Trick, mit dem sich die Ex unglaublich zu dir hingezogen fühlen wird
  • Psychologische Techniken, die das Unterbewusstsein deines Ex beeinflussen
  • Und natürlich noch vieles mehr…

Entdecke hier meine revolutionäre Methode und gewinnen deine Ex so schnell wie möglich zurück:

Ex Zurück Methode risikofrei ausprobieren

Boris Bergmann MSc

Boris Bergmann MSc ist Sozialpsychologe, Beziehungstherapeut, Autor und Gründer von ExZurueckExperte.de. In seiner Laufbahn hat er bereits viele Paare wiedervereint. Möchtest auch du deine oder deinen Ex zurückgewinnen? Dann solltest du dir einmal die sehr wirkungsvolle Ex Zurück Methode auf ExZurueckExperte.de ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *