7 Tipps wenn deine Ex misstrauisch ist

Es geschieht öfter als man denkt, dass Menschen es bereuen, sich getrennt zu haben und wieder zu ihrem Ex-Partner zurückwollen. Und das gelingt sogar auch wesentlich öfter, als die meisten Menschen für möglich halten, auch wenn manche hierbei eher misstrauisch sind! Wenn zwei Menschen bereits einmal eine erfolgreiche Beziehung geführt haben, lassen sie sich oft davon überzeugen, es noch einmal zu versuchen. Das Ende einer Beziehung muss deshalb nicht unbedingt das definitive Ende bedeuten.

Wenn dein Ex-Partner allerdings misstrauisch ist, macht das das Ganze um einiges schwieriger. Eine Beziehung basiert nun einmal auf Vertrauen, und wenn dieses Vertrauen fehlt, ist auch die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass dir dein oder deine Ex noch eine Chance geben wird. Das bedeutet aber nicht, dass man gleich aufgeben sollte. Wenn du das Vertrauen zurückgewinnen möchtest und auf diese Weise deinen Ex-Partner wieder für dich gewinnen willst, werde ich dir hierbei helfen. Das möchte ich anhand der folgenden sieben Tipps tun:

  • Denke gut darüber nach, warum dir dein(e) Ex misstrauisch ist.
  • Teile der Ex mit, dass du einen Fehler gemacht hast.
  • Zeige ihr oder ihm, dass du an dir arbeitest.
  • Zeige dich offen und verletzlich.
  • Widme deinem Ex Zeit und Mühe.
  • Sei immer ehrlich.
  • Sage dem Ex-Partner, dass du noch etwas für ihn oder sie fühlst (aber nicht zu früh).

Tipp 1: Denke gut darüber nach, warum dein(e) Ex misstrauisch ist

Wenn jemand von seinem Ex-Partner erzählt, höre ich oft eine sehr einseitige Geschichte. Der Ex war immer eifersüchtig, ungerecht oder wollte alles ständig kontrollieren. Die Wahrheit ist aber meistens etwas komplizierter. Wenn sich zwei Menschen trennen, ist es fast immer so, dass beide Partner Fehler gemacht haben.

Wenn dein Ex-Partner misstrauisch ist, wird es dafür wahrscheinlich einen Grund geben. Wenn man ihn oder sie dann zurückgewinnen möchte, sollte man natürlich wissen, was der Grund hierfür ist. Weiß man das nicht, wird es schwierig werden, dieses Misstrauen des Ex-Partners zu überwinden, denn dann weißt du überhaupt nicht, um was es eigentlich geht.

“Gefühle sind nicht immer rational, ihnen liegt aber trotzdem etwas zugrunde.”

Darum möchte ich dir empfehlen, darüber nachzudenken, welche Rolle du hierbei spielst. Warst du immer vertrauenswürdig? Hast du deine Ex belogen und wenn ja, worum ging es dabei? Auf diese Weise wirst du wahrscheinlich deinen Ex-Partner besser verstehen und die Gründe nachvollziehen können, warum er oder sie dir misstraut. Wenn dir nichts als Grund einfällt, kannst du auch andere fragen, z.B. enge Freunde, ob sie den Grund wissen, warum deine Ex dir gegenüber misstrauisch ist.

Natürlich kann es auch sein, dass dir wirklich kein Grund einfällt. Wenn dein Ex-Partner einfach von Natur aus eifersüchtig ist und dir deshalb einfach grundlos misstraut, kannst du daren leider nicht viel ändern. Mit einer solchen Person wird man auch keine gesunde Beziehung aufbauen können, und das wird nur dein Ex selbst lösen können, indem er oder sie hart an sich selbst arbeitet (vielleicht mit Hilfe eines professionellen Therapeuten).

Wie groß ist die Chance, dass du deine Ex zurückbekommst?

Teste dich und entdecke, wie viel Prozent Wahrscheinlichkeit du hast, die Ex zurückzubekommen.

Tipp 2: Teile der Ex mit, dass du einen Fehler gemacht hast

Wenn du weißt, was du falsch gemacht hast, ist das für dich natürlich sehr positiv; etwas, woraus du lernen kannst. Das hilft deiner Ex aber nicht weiter. Wenn du den Ex-Partner zurückhaben möchtest, wirst du ihr oder ihm mitteilen müssen, dass du nicht noch einmal den gleichen Fehler begehen wirst. Und das wird nur gelingen, indem du zuerst erkennst, dass du falsch lagst.

Diese Erkenntnis muss nicht nur zu dir durchdringen, sondern auch zum Ex-Partner. Du musst ihn also wissen lassen, dass du falsch lagst und dass du sein Misstrauen verstehst. Hierbei solltest du möglichst detailliert sein. Beschreibe deine Fehler ganz genau und erkläre so klar wie möglich, dass du Verständnis dafür hast, dass dir der Ex-Partner deswegen misstraut.

Wichtig hierbei ist, sich für seine Fehler zu entschuldigen. Wenn du deine Fehler einsiehst, wird sich deine Ex gehört fühlen, du willst aber auch erreichen, dass sie sich wieder in dich verliebt. Dazu musst du das Vertrauen zwischen euch wieder herstellen und das wird nur funktionieren, wenn dein Ex-Partner wirklich glaubt, dass es dir leid tut.

“Wenn du nicht weißt, was du falsch gemacht hast, dann weißt du auch nicht, was du ab jetzt besser machen kannst.”

Tipp 3: Misstrauisch? – Zeige ihr oder ihm, dass du an dir arbeitest

Wenn du die letzten beiden Tipps erfolgreich angewendet hast, wird dir jetzt sicher klarer sein, was du falsch gemacht hast. Das ist natürlich sehr gut, denn jede Veränderung beginnt mit der Einsicht, dass man etwas verbessern kann. Man sollte dabei jedoch nicht vergessen, dass dies erst der Anfang ist. Wenn du deine Ex davon überzeugen möchtest, dass sie oder er dir noch eine Chance gibt, wirst du auch an dir selbst arbeiten müssen.

Eine Entschuldigung ist wichtig, aber es sind nur Worte. Deine Ex kann dir vielleicht glauben, dass es dir leid tut, das ist aber nur der Anfang. Sie oder er sollte zudem den Eindruck bekommen, dass du dein Leben wirklich besserst. Schließlich soll der Ex-Partner davon überzeugt werden, dass es für eure Beziehung eine Zukunft gibt, damit du noch eine Chance bekommst; und diese Zukunft wird es nur geben, wenn du deine Fehler nicht wiederholst.

“Warum sollte dir die Ex noch eine Chance geben, wenn sich nichts geändert hat?”

Was dieses an sich selbst Arbeiten genau beinhaltet, ist von Person zu Person sehr verschieden. Es hängt davon ab, was genau man falsch gemacht hat. Wenn man z.B. fremdgegangen ist, liegen dem oft persönliche Probleme zugrunde. Vielleicht ist man unglücklich oder sexsüchtig. In einem solchen Falle ist eine Therapie die beste Option.

Es ist nicht nur wichtig, an sich zu arbeiten, sondern dies auch den Ex-Partner wissen zu lassen. An sich selbst zu arbeiten ist sowieso schon unheimlich sinnvoll, man möchte aber auch, dass der Ex-Partner registriert, dass man an seinen Problemen arbeitet. Das schafft man, indem man mit dem Ex über die Veränderungen spricht, die man in seinem Leben eingeführt hat. Nur so wird er oder sie anfangen, anders über dich zu denken und wird schließlich wieder weniger misstrauisch sein.

Tipp 4: Zeige dich offen und verletzlich

Die bisherigen Tipps richteten sich vor allem an die rationale Seite deines Ex-Partners. Du zeigst, dass du dich besserst, damit dein Ex-Partner ganz rational zu dem Schluss kommen kann, dass ein Neustart mit dir vielleicht doch sinnvoll ist. Das ist ein wichtiger Teil, um das Misstrauen abzubauen und den Ex wiederzugewinnen, allerdings ist es nicht das Einzige. Misstrauen ist vor allem eine emotionale Reaktion.

Misstrauen ist meistens eine Schutzreaktion. Dein Ex-Partner befürchtet, dass du etwas tun könntest, dass ihm oder ihr erneut weh tun wird und hält dich deshalb auf Distanz. Das Vertrauen zurückzugewinnen hat deshalb sehr viel damit zu tun, den Ex-Partner davon zu überzeugen, dass er oder sie sich dir gegenüber wieder öffnet. Und das wird einem nicht nur mit rationalen Argumenten gelingen.

Sehr wichtig hierbei ist, dass man sich selbst zuerst dem Ex-Partner öffnet und sich von seiner verwundbaren Seite zeigt. Wenn du zeigst, dass du bereit bist, dich zu öffnen und dich verletzlich gibst, wird auch deine Ex eher diesen Schritt wagen. Sich von seiner verletzlichen Seite zu zeigen fällt leichter, wenn auch der andere dies tut (darum sitzen Alkoholiker in Selbsthilfegruppen auch mit anderen Alkoholikern zusammen).

“Tief im Inneren sind auch Menschen nichts anderes als ängstliche Tiere.”

Zudem ist dies in einer Beziehung eine gute Eigenschaft. In einer gesunden Beziehung sollten sich Partner von ihrer verwundbaren Seite zeigen können, denn nur so kann man mit dem anderen ein echtes emotionalen Band aufbauen. Man wird den Ex-Partner auf diesem Wege also nicht nur unbewusst davon überzeugen, sich selbst mehr zu öffnen, sondern zeigt ihm auch, dass eine neue Beziehung zwischen euch das Potential besitzt zu funktionieren.

Tipp 5: Immer noch misstrauisch? – Widme deinem Ex Zeit und Mühe

Wenn du erreichen möchtest, dass dir deine Ex wieder vertraut, kann es sehr hilfreich sein zu zeigen, wie sehr du dich zu ihm oder ihr hingezogen fühlst. Das schaffst du, indem du mehr Zeit und Mühe in deinen Ex-Partner investierst. So zeigst du dem Ex-Partner, wie sehr du ihn schätzt, was natürlich eine sehr gute Basis für das Vertrauen ist.

Du könntest hierzu dem Ex-Partner bei bestimmten Dingen helfen und ihr oder ihm einen Dienst erweisen. Wenn du deiner Ex ab und zu aus der Klemme hilfst, wird sie das Gefühl entwickeln, dass sie sich auf dich verlassen kann. Und das ist im Prinzip das Gleiche, wie dir zu vertrauen. Auf diese Weise kannst du also sehr wirkungsvoll das Misstrauen entschärfen, dass dein Ex-Partner momentan noch für dich empfindet.

“Taten sagen mehr als Worte.”

Du solltest dabei aber nicht vergessen, dass du es nicht mit deiner Freundin oder deinem Freund zu tun hast, sondern mit dem Ex-Partner. Wenn du plötzlich dein ganzes Leben der oder dem Ex widmest, könnte das schnell etwas creepy wirken und nicht gerade dazu beitragen, sie oder ihn wieder für dich zu gewinnen. Du solltest deine Zuwendung also gut dosieren, sonst wirst du womöglich noch als Stalker abgestempelt.

Tipp 6: Sei immer ehrlich

Dieser Tipp ist vermutlich recht selbstverständlich, trotzdem möchte ich ihn an dieser Stelle noch gerne nennen, weil er einfach von grundlegender Bedeutung ist. Wenn dir dein Ex-Partner nicht vertraut, dann ist erneut lügen natürlich das Dümmste, was du tun kannst. Deine Ex ist bereits misstrauisch, und sollte sie oder er entdecken, dass du (erneut) gelogen hast, wird dies die Meinung über dich nur noch mehr bestätigen.

“Wenn man einen misstrauischen Ex-Partner belügt, bestätigt man nur dessen Einschätzung.”

Theoretisch wird dies (hoffentlich) jeder verstehen, trotzdem kann es manchmal in der Praxis schiefgehen. Der Umgang mit dem Ex-Partner ist nun einmal etwas vorbelastet, sogar dann, wenn alle Voraussetzungen ideal sind. Dann ist es oft leichter, eine kleine Lüge zu präsentieren, weil man dann nicht ausführlich darüber reden muss, wie es einem gerade geht.

Wenn du mit deinem Ex-Partner lieber nicht über ein bestimmtes Thema sprechen möchtest, solltest du es deutlich sagen. Du kannst ruhig sagen, dass es dir momentan noch zu schwerfällt, über bestimmte Dinge zu sprechen und darum bitten, das betreffende Thema auszuklammern. So kannst du das unangenehme Thema umgehen, ohne dabei das zerbrechliche Vertrauen des Ex-Partners in dich zu gefährden.

Tipp 7: Sage dem Ex-Partner, dass du noch etwas für ihn oder sie fühlst (aber nicht zu früh)

Auch im Zusammenhang mit dem vorherigen Tipp ist es wichtig, dass du irgendwann deine Gefühle eingestehst, die du immer noch für deinen Ex-Partner hegst. Machst du das nicht, wird deine Ex wahrscheinlich anfangen, an deinen Motiven zu zweifeln, wenn du etwas Nettes für sie oder ihn tust oder dich unterhalten möchtest. Wenn dir der Ex-Partner sowieso schon misstraut, will man dies ganz sicher nicht.

Allerdings sollte man eine entsprechende Beichte nicht zu früh ‘ablegen’. Kurz nach dem Ende eurer Beziehung werdet ihr beide wahrscheinlich noch recht emotional sein. Wenn du dann mit einem solchen Bekenntnis ankommst, wird dies die Verwirrung nur noch verschlimmern. Bei den ganzen Emotionen besteht dann die Gefahr, dass du den Ex-Partner nur noch weiter von dir wegstößt, und die Chance auf eine Wiedervereinigung wird abnehmen. Darum solltest du damit warten, bis deine Ex wieder etwas weniger misstrauisch ist, denn dann wird die Chance am größten sein, dass dein Bekenntnis auf fruchtbaren Boden fällt.

Entdecke die psychologischen Auslöser, mit denen du deine Ex schnell zurückgewinnen kannst

Nach Meinung vieler Leute bin ich Experte auf dem Gebiet von Dating, Psychologie und Beziehungen (ich bin da eher bescheiden).

Ich habe eine Methode entwickelt, mit der du mit Hilfe eindeutiger Schritte und spezieller Anleitungen deine Ex zurückbekommen kannst, egal wie hoffnungslos die Situation auch zu sein scheint.

Bei meiner Methode wirst du unter anderem das Folgende lernen:

  • Die einzelnen Schritte, die du durchführen musst, um deinen Ex zurückzubekommen
  • Wie man dauerndes Streiten stoppen kann
  • Einen Trick, mit dem sich die Ex unglaublich zu dir hingezogen fühlen wird
  • Psychologische Techniken, die das Unterbewusstsein deines Ex beeinflussen
  • Und natürlich noch vieles mehr…

Entdecke hier meine revolutionäre Methode und gewinnen deine Ex so schnell wie möglich zurück:

Ex Zurück Methode risikofrei ausprobieren

Über den Autor Boris Bergmann MSc

Boris Bergmann MSc ist Sozialpsychologe, Beziehungstherapeut, Autor und Gründer von ExZurueckExperte.de. In seiner Laufbahn hat er bereits viele Paare wiedervereint. Möchtest auch du deine oder deinen Ex zurückgewinnen? Dann solltest du dir einmal die sehr wirkungsvolle Ex Zurück Methode auf ExZurueckExperte.de ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *